Lass deine Träume nicht los …

November 6, 2018

Du wolltest schon immer mal mit einem Segel-Coach Segeln? Selbst ein Segelboot über das Meer steuern? Wissen worauf es beim Segeln ankommt? Eine schöne Bucht für dich und für deine Crew?

Ich bin nun schon einige Zeit „Segel-Coach“ und es fasziniert mich immer wieder, welche Erfahrungen ich mit meinen Crews machen darf. Einige Teilnehmer hatten zu Beginn des Segeltörns bedenken wie z.B. Seekrank zu werden, ob das Schiff untergehen kann, und was sonst noch alles passieren kann.
Und danach – zumeist strahlende Gesichter, bewegte Geschichten – und ein leichter Schmerz, dass das Segelerlebnis nun vorbei ist. Der Stolz ist spürbar. Stolz, dass es gewagt wurde und alle Herausforderungen gemeistert wurden. Gelegentlich wird spontan bereits laut über den nächsten Schritt nachgedacht: „Jetzt mache ich den Segel-Schein!“
Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. (Seneca)

Das Thema Nummer 1: Seekrankheit

Ich hatte bis heute nur einen einzigen Fall von Seekrankheit. Alberta, war zuvor noch nie auf einem Segelboot gewesen und hat sich bereits im Vorfeld mehr mit den möglichen Seekrankheiten als mit den Segelerlebnissen beschäftigt. So kam es wie es kommen musste. Sie wurde bereits am 2ten Tag Seekrank. Aber es geschah auch etwas anderes mit Ihr. Das dahingleiten auf dem Meer, die Wellen die das Boot umarmten, die verständnisvollen Mitsegler haben Ihr zugleich derart viel Freude bereitet, dass Sie dennoch weitermachen wollte. Am besten bis zum Schluss alles erleben. Wir haben ein paar wirksame Maßnahmen gegen die Seekrankheit gesetzt und es ging zusehends aufwärts. Mitwirkend haben wir einen gemeinsamen Crew-Beschluss gefasst und unseren Segeltörn vermehrt auf Genuss-, und Segelwandern ausgerichtet. Geschützte Segelrouten geplant, abwechslungsreiche Ausflüge in abgelegene Landschaften unternommen und ruhige Buchten genossen. Es war für mich ein tolles Erlebnis wie rasch sich die gesamte Crew (7 Personen) ohne großes Drumherum dazu entschieden hat.
In kurzer Zeit wurde aus einer Gruppe ein Team “meine Crew”. Nach zwei Tagen wurde eine Überprüfung vereinbart, ob die Entscheidung für alle gut war bzw. ob Korrekturen erforderlich sind. Das Ergebnis: Alberta konnte die Übelkeit zwar nicht ganz beseitigen, die gemeinsamen Erlebnisse haben jedoch alles andere überwogen. Der Segelspass hat alles überwogen! Nun plant Sie bereits den nächsten Segeltörn und freut sich auf neue Segelerlebnisse.
Unsere größte Schwäche liegt im Aufgeben unserer Träume. Der sicherste Weg zum Erfolg ist immer, es noch einmal zu versuchen. (Abwandlung von Thomas Alva Edison)
Das neue Segelerlebnis-Jahr schaut bereits über die Wellen. Ein optimaler Zeitpunkt für die Planungen der neuen Segelerlebnisse ob Skipper- und Crewtrainings, Genusstörns, Segelwanderungen oder ganz individuelle Abenteuer.
Titelbild: Johannes Plenio Schlussbild: Gerald Mayr